Zollverfahren

„Erfolgreiche Zollprojekte“ – die aktive Veredelung konkret!

Das Zollverfahren „Aktive Veredelung nach UZK“ gehört „bewilligungsabhängigen besonderen Zollverfahren“. Drittlandswaren als sog. „Nicht-Unions-Waren“ werden ohne Erhebung von Eingangsabgaben (Zölle und Einfuhrumsatzsteuer) eingeführt, veredelt und anschließend wieder in ein Drittland ausgeführt. Exemplarisch aus meiner Praxis habe ich in einem Projekt vor ca. zwei Jahren erhebliche Kosten vermeiden können.Darunter fielen: ca. 500.000,– EUR Importzölle und mehr […]

Weiter Lesen

„Die Tücke liegt im Detail beim vereinfachten mitgliedstaatenübergreifenden Ausfuhrverfahren (Zentrale Zollabwicklung – ZZA)

Zollprofis wissen: Seit dem EU-up-date vom 01.07.20 kann dasvereinfachte mitgliedstaatenübergreifende Ausfuhrverfahren der ZZA nur noch elektronisch über das #EU-Trader-Portal beantragt werden! Notwendig für diese UZK-konforme Bewilligung des vereinfachtenAusfuhrverfahrens ist eine gültige #EORI-Nr. und ein damit beantragtes EU-Nutzerkonto. Die Zuweisung der EORI-Nr. und des Nutzerkontos werden bei der Generalzolldirektion, Direktion II, Team Stammdatenmanagement – Dienstort Dresden beantragt. Im […]

Weiter Lesen