Langfriststrategie: Der Zoll „vergisst“ nichts! Nach Jahren der Projektabwicklung sicher eine Zollprüfung bestehen!

Nutzen Sie eine Langfriststrategie für Zollprojekte. Bei einer Prüfung finden die Zollbeamten des Prüfungsdienstes im IT-Zeitalter problem- und gnadenlos alle vergangenen „Zollsachverhalte“ . Dazu nutzen sie vor allem die „EORI-Nr.“ der Zollbeteiligten als Identifikationsmittel und die Zollprüfsoftware „IDEA“ zur Datenauswertung. Wehe es treten Sachverhalte bei eineer Prüfungauf, die in der vergangenen Zollabwicklung hektisch, unqualifiziert, „auf Kundenwunsch“ – sprich: „nicht prüfungssicher“ – im zu prüfenden Unternehmen abgewickelt, archiviert und schnell “ad Acta“ gelegt wurden! Dagegen hilft eine Langfriststrategie für Zollprojekte:

Damit bei Ihnen nach Jahren nicht eine „Zoll-Zeitbombe“ explodiert, mit vermeidbaren Kosten und unangenehmen Folgen für die zukünftigen „Zollangelegenheiten,
folgen Sie einem einfachen 6-Punkteplan:

  1. Festlegung der innerbetrieblichen Aufbauorganisation in Zollangelegenheiten mit Angabe der verantwortlichen Personen und Stellvertreter

  2. Festlegung der innerbetrieblichen Ablauforganisation in Zollangelegenheiten (Wer macht was, wann, warum und wie?)

  3. Stichprobenkontrolle von Zollsachverhalten durch den Hauptverantwortlichen/ Stellvertreter für die innerbetrieblichen Zollabwicklungen

  4. Genaue, verbindliche und aktuelle Arbeits- und Organisationsanweisungen zur schriftlichen Dokumentation der Arbeits- und Prüfschritte

  5. Besetzung der verantwortlichen "Zoll-Stellen“ mit fachkundigem Personal

  6. Weiterbildungsverpflichtung in Zollthemen

Weitere Details zu Schulungen, Prozessoptimierungen oder Beratungen gern in einem Telefonat, ich rufe Sie gern zurück.
Eine kurze E-Mail reicht aber auch.

Zollprüfung
Zollprüfung